Beiträge

„AXEL“ Finalisten stehen fest

Finale! Finale! Finale!

Wir sind ein bisschen sprachlos, überwältigt und sehr dankbar: Unser Halbfinale für den Musikpreis „AXEL“, der Förderpreis für junge Musiker wurde zu einem tollen Ereignis, das alle Vorstellungen sprengte. Aber der Reihe nach.

Ganz herzliche Gratulation den Finalisten für den „AXEL“ 2020/2021:
FROK
FIS – Fehler im System
New Way To Escape
Lotta

Das Besondere: Lotta ist damit gleich zweimal vertreten – mit der Band New Way To Escape und als Solistin. Was für ein Erfolg! Wir gratulieren ihr ganz herzlich dazu. Top!

Großen Dank möchten wir aber auch an die zwei Halbfinal Startern aussprechen, die nicht weitergekommen sind: John Janzen und Emotional Outburst. Ihr ward ebenfalls toll, ein Teil unseres Wettbewerbs. Das ist großartig. Macht weiter; ihr habt es drauf, daran glauben wir fest. Emotional Outburst kommen auch bald zurück: zu unserem Straßenmusikevent am 26. September 2020.

Großer Dank gilt vorallem auch unseren beiden Moderatorinnen Allanah und Tabea

für ihre großartige Show in den Vorrunden und dem Halbfinale. Wir danken dem Club Marchwitza, Anne Krapp und ihrem Team vom Club für die tolle Betreuung der Musikerinnen und Musiker, der Gäste und uns. Was aber wäre auch Musik ohne Technik heute – Enrico Wassi Wassilick für den Sound und Phyll Priewisch von DasFrankfurterFernsehen für den Livestream – tausend Dank. Ihr habt uns erst überhaupt möglich gemacht. Danke!

Wer zu unserem Halbfinale wegen der geltenden Abstandsregeln leider nicht mehr hereinkam, bitte nicht traurig sein; Ihr habt uns gezeigt, dass Ihr kommen wolltet. Das zählt. Danke auch dafür.

Jetzt heißt es erst einmal Geduld beweisen. Am 17. April 2021 steigt das Finale im Friedrich-Wolf-Theater. Dann wird der 2. „AXEL“ verliehen.

Wir halten Euch stets mit Infos auf dem Laufenden
Bleibt gesund!

Hier noch der Bericht aus den Vorrunden zum Nachlesen

Was für eine Vorrunde!
Ins Halbfinale eingezogen sind:

FROK aus Frankfurt (Oder)
New way to escape aus Eisenhüttenstadt
Lotta aus Neuzelle
John Janzen aus Cottbus
F# aus Oberhavel
Emotional Outburst aus Oberhavel

Am Samstag den 05.09.2020 ab 17 Uhr treten sie erneut auf der Terasse des Club Marchwitza gegeneinander an, um sich einen der vier Plätze im Finale zu sichern.
Die Abstimmung erfolgt wieder vor Ort via Stimmzettel und online über unsere social media Kanäle Instagram und Facebook.

Neu in dieser Staffel – der livestream
Über den Facebook Account DasFrankfurterFernsehen lässt sich die gesamte Veranstaltung online (auch ohne Facebookanmeldung) verfolgen. Hinterlasst dort gern Eure Kommentare, wie die Kandidaten bei Euch ankommen. Sogar klatschen ist in einem livestream möglich.

Wir sind gespannt wer weiterkommt und am 17.04.2021 im Friedrich-Wolf-Theater um den „AXEL“ und 500 Euro Preisgeld kämpft.
Schaltet ein am Samstag oder seid live vor Ort dabei und unterstützt Eure Favoriten und unseren Musikpreis „AXEL“.

Der Club Marchwitza sorgt dabei für eine tolle Atmosphäre und ausreichend Getränkeversorgung.

Jury – Teil 1 +2 – Jäcki Reznicek / Corinna Söller

Unser 2. Jurymitglied im Finale des Musikförderpreises „AXEL“ kennt sich mit Musik richtig gut aus. Was ihre Kollegen und Menschen, die mit ihr arbeiten, über sie und ihre Fähigkeiten sagen, ist beeindruckend. Hier ein Einblick in ihre Laufbahn: Corinna Söller

Ihr musikalisches Schaffen umfasste bereits während ihrer Schulzeit sowohl die solistische Ausbildung als auch die Zusammenarbeit mit Sängern und Instrumentalisten. Sie studierte an der Hochschule der Künste Berlin Klavier bei Prof. Sava.

Sie lebt und arbeitet freischaffend in Berlin, u.a. als Musikalische Leiterin und Korrepetitorin bei internationalen Opernproduktionen und Festspielen sowie bei verschiedenen Gesangs-/ Theater- und Orchesterprojekten wie in der Spielzeit 2017/2018 bei dem Musical „Grimm!“ an den Uckermärkischen Bühnen Schwedt.

Sie konzertierte wiederholt bei großen Festivals wie Berliner Festwochen, Internationales Musikfestival Davos, Festival de Música de Santiago de Querétaro A.C . (Mexiko), World Music and Dance Festival Hakodate (Japan) u.a..

Corinna Söller ist Mitglied verschiedener Ensembles im Bereich Klassik, Tango und Rock. Hierfür schreibt sie eigene Arrangements und Kompositionen.
Darüber hinaus unterrichtet sie bereits seit ihrem Studium Kinder und Jugendliche im Fach Klavier, Ensemble und Songwriting.

… und damit genau die richtige für unsere Jury, die darüber entscheidet, wer den Award und die 500 Euro Preisgeld am Ende des Abends mit nach Hause nehmen dürfen.

________________________________________________________________

Unsere Jury – Teil 1 – Jäcki Reznicek
Es gibt so viel, was man über unser erstes Jurymitglied berichten kann. Er wurde in Dresden geboren und in der DDR 4 Mal zum besten Bassisten des Landes gewählt. Er studierte an der renommierten Musikhochschule „C. M. v. Weber“ Dresden Kontrabass sowie Bassgitarre und ist heute unter anderem als Dozent für Bass tätig. Am besten bekannt als Bassist der erfolgreichen Band „Silly“, ist er noch immer selbst in mehreren Bands international unterwegs und erfolgreich und hat zudem einige Basslehrbücher veröffentlicht.
Dass ihm die Nachwuchsförderung ein großes Anliegen ist, zeigt nicht nur seine Dozententätigkeit, sondern eben auch seine Jurybeteilung beispielsweise bei diesem besonderen Musikförderpreis unserer Stiftung, dem „AXEL„. Tickets unter reservix

Wir sind sehr dankbar und stolz Jäcki in unserer Jury zu haben.
Weitere Infos über Jäcki Reznicek